+++       +++ die mobile Seite +++ umgestellt auf HTTPS +++ Preussische Ostbahn,Fahrplan Güterzüge 2017 +++
Preusische-Ostbahn.de

Liste der Bahnen:
hier können Infos zu allen Bahnen angezeigt werden
von Berlin bis Königsberg - 600km Strecke (alle Strecken, im Jahre 1880 ca.2200km !)
Berlin Lichtenberg - Wriezen - 95,7km eingleisige Nebenbahn
Teil der Berlin Stettiner Eisenbahngesellschaft, diese Strecke kreuzt in Werbig die Ostbahn
Ein direkter Teil der Preußische Ostbahn - leider ist diese Strecke rückgebaut worden
Berliner S-Bahn im Bereich der Preußischen Ostbahn
Berliner U-Bahn im Bereich der Preußischen Ostbahn
Berliner Straßenbahn im Bereich der Preußischen Ostbahn
<b>TRAM 88</b> verbindet die Stadt Berlin mit Rüdersdorf, schmalspurig, betrieben durch die NEB
<b>TRAM 87</b> Vorortstraßenbahn am Rande Berlins
125km rund um Berlin, elektrifizierte Hauptbahn, zweigleisig, gebaut zur Umgehung von Westberlin (und VnK Strecke)
Eine elektrische Kleinbahn, ehemals Schmalspur, nun Museumsbahn (www.Buckower-Kleinbahn.de)
quer durch Berlin verläuft diese Industriebahn ab Friedrichsfelde (22,8km)
von der Preußischen Ostbahn in Hoppegarten (b.Berlin) nach Altlandsberg (1898-1966)
Ein direkter Teil der Preußische Ostbahn - Anschluß in den Rüdersdorfer Kalkbergbau (ehem. auch S-Bahn Berlin)
von Strausberg nach Herzfelde führte früher diese Nebenbahn
Industriebahn im Rüdersdorfer Kalksteintagebau
<b>TRAM 89</b> elektrische Straßenbahn der Stadt Strausberg
der Anschluß vom Bahnhof Strausberg Stadt nach Strausberg Nord
vom Bahnhof Müncheberg Mark zu Bahnhof Müncheberg Stadt - Teil der Oderbruchbahn
von Müncheberg und Fürstenwalde über Hasenfelde ins Oderbruch
eine Pferdebetriebene Bahn zum Braunkohletransport zur Grube Waldeck (einschließlich Seilbahn)
in Küstrin abzweigende Nebenbahn, Kleinbahn-AG
in Küstrin gab es zunächst eine Pferdebahn (1000mm) und bis 1945 elektrischen Betrieb (550V) - 1934 6,65km
Hauptbahn zwischen Stettin und Breslau, kreuzt in Küstrin die Preußische Ostbahn
zweigt in Küstrin in nördlicher Richtung von der Ostbahn ab - 98,35km lang
ein recht umfangreiches Straßßenbahnnetz, auch noch heute
In der Neumark zweigt diese Bahn kurz vor Kreuz, von der Ostbahn nach Süden ab. Sie wird auch als Grenzlandbahn bezeichnet.
kreuzt in Kreuz die Ostbahn
in Vorbereitung:
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (166,26 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (22,18 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (63,46 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (15,57 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (19,01 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (1,12 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (104,32 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (2,31 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (7,2 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (1,00 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (1,16 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (49,87 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (14,85 km)
Weichselüberquerung. Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (3,6 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (21,61 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (30,15 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (6,23 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (86,09 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (1,06 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (2,09 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (53,53 km)
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (65,26 km)
Bahn an der Ostseeküste der Kurischen Nehrung (Königsberg-Cranz)
andere:
eine ehemalige Schmalspurbahn, in deren Betriebswerkstatt die Schmalspurdampfloks der Buckower Kleinbahn (bis 1930) repariert wurden
Scharmuetzelseebahn
Brandenburgische Städtebahn AG
ehemalige Schmalspurbahn im Spreewald
am Ufer des Teltowkanals fuhren elektrische Treidellokomotiven
eine interressante Bahn, elektrischer Inselbetrieb und Standseilbahn, in Thüringen
Die Schleizer Kleinbahn war eine normalspurige, elektrifizierte Kleinbahn (1200V GS) mit ähnlichen Triebwagen wie bei der Buckower Kleinbahn
von Kaulsdorf zum Pumpspeicherwerk Hohenwarte
ein paar Bilder von anderen Strecken...
Eine Teilstrecke zugehörig zur Ostbahn (1,54 km)
weiteres:
Extrablaetter zu aktuellen Themen
Fotoalbum
Modellbahn Spur TT und LGB
Impressum Axel Krüger
Besucher der Seite seit 01.04.2003
(c) www.Preussische-Ostbahn.de 
Die Zeittafel der Berliner S-Bahn sofern es die Ostbahn betrifft... Es kann nach dem Datum (oder Teilen davon) gefiltert werden. Für alle Ereignisse im Juli müsste als Filter .07. eingegeben werden.

Datum:  Bahn:  was:   
DatumWas
01.09.1879Eröffnung des Rangierbf. Lichtenberg-Friedrichsfelde mit Verbindungskurven zur Ringbahn
1882Eröffnung des heutigen Bahnhofs Ostkreuz als Stralau-Rummelsburg
15.05.1882Schließung des Ostbf. in Berlin für den Pers.verkehr. Abfertigung der Fern- und Vorortzuege der Ostbahn im Schlesischen Bf. Und Überleitung auf die Stadtbahn. Inbetriebn. Von Verbindungsgl. Zwischen beiden Bahnen am Bf. Stralau-Rummelsburg
01.10.1891Ein besonderer Vororttarifes zwischen Berlin und Strausberg wird eingeführt
01.03.1901Der gesamte Personenfern- und ab 1903 auch des Vorortverkehr auf der Ostbahn Richtung Strausberg erfolgt über die neue VnK - Strecke unter Umgehung des Bf. Lichtenberg-Friedrichsfelde
1903Ostkreuz hat sechs Bahnsteige
01.10.1903Verlängerung der Stadtbahngleise von Stralau-Rummelsburg bis Lichtenberg-Friedrichsfelde. In Lichtenberg-Friedrichsfelde Einmuendung in die Ostbahn. Die Zuege der Stadtbahn uebernehmen den Verkehr des Abschnittes Lichtenberg-Friedrichsfelde-Kaulsdorf
1924Ostkreuz erhält neue Fußgängerbrücken
06.11.1928Eröffnung des elektrischen S-Bahnbetriebes zwischen Schlesischer Bf. und Kaulsdorf 11,07km
26.11.1928Eröffnung des elektrischen S-Bahnbetriebes zwischen Stralau-Rummelsburg und Kaulsdorf auf den Ostbahngleisen.
01.12.1930Das S-Bahn Logo wird eingeführt
15.12.1930Verlängerung des elektrischen S-Bahnbetriebes von Kaulsdorf bis Mahlsdorf auf neuen eigenständigen Gleisen, 1,59km
Frühjahr.1941In Mahlsdorf stürzt der erste Wagen vom höhergelegten Bahnsteig auf die Hönower Straße
01.08.1944Inbetriebnahme besonderer Vorortgleise zwischen Mahlsdorf und Strausberg (nicht elektr.)
1945 nachReparationsleistung: Demontage des 2. Ferngleises zwischen Friedrichsfelde Ost und Trebnitz
04.1945Einstellung des Eisenbahnbetriebes auf der Ostbahn im Berliner Raum
31.07.1945Wiederaufnahme des Betriebes zwischen Ostkreuz und Mahlsdorf (60min Takt)
11.08.1945Wiederaufnahme des Betriebes zwischen Ostkreuz-Lichtenberg (15min Takt) und Lichtenberg-Mahlsdorf (30min Takt)
05.11.1945Wiederaufnahme des Betriebes zwischen Ostkreuz und Schlesischer Bf. (20min Takt)
15.11.1945Wiederaufnahme des Betriebes zwischen Ostkreuz und Mahlsdorf (zweigl. 20min Takt)
23.12.1946Fertigstellung der S-Bahn auf den Vorortgleisen zwischen Mahlsdorf und Hoppegarten, jedoch keine Stromversorgung
07.03.1947Eröffnung des elektrischen S-Bahnbetriebes auf den Vorortgleisen zwischen Mahlsdorf und Hoppegarten, 4,29km
01.09.1948Eröffnung des elektrischen S-Bahnbetriebes auf den Vorortgleisen von Hoppegarten bis Fredersdorf, 6,1km
31.10.1948Eröffnung des elektrischen S-Bahnbetriebes von Fredersdorf bis Strausberg, 4,93km
01.12.1950Umbenennung des Schlesischen Bf. in Ostbahnhof
05.10.1952Ausbau des Bf. Lichtenberg zum Fernbahnhof
01.01.1955Eröffnung des Abzweigs Strausberg - Strausberg Nord
03.06.1956Eröffnung S-Bahn Strausberg - Strausberg Nord, 8,98km
1960er EndeBeginn der Arbeiten am Biesdorfer Kreuz, Kreuzungsfreier Abzweig nach Marzahn
1975Weiterer Ausbau des Bf. Lichtenberg.
Verlegung zusätzlicher Ferngleise zwischen Lichtenberg und Friedrichsfelde. Anschluß an den Berliner Außenring
01.02.1976Preisstufe 1 der S-Bahn (20 Pfg.) gilt auch bei der BVB
30.12.1976Anschluß Friedrichsfelde Ost - Marzahn, zunächst eingleisig
21.03.1980Fertigstellung des seit 1968 etappenweise in Betrieb genommenen "Biesdorfer Kreuzes" am Berliner Außenring.
Teilweise Verschwenkung der S-Bahn- und Ferngleise der Ostbahn
15.12.1984Elektrifizierung der Ferngleise vom Bf. Lichtenberg bis zum Biesdorfer Kreuz sowie der Anschlußkurven zur Ringbahn
15.12.1987Umbenennung des Ostbahnhofs in Hauptbahnhof
01.07.1989Eröffnung von 4km U-Bahn Bleis auf der ehem.VnK Strecke zum Bf. Wuhletal
01.07.1989Eröffnung des Bf. Wuhletal, S-Bahn und U-Bahn zwischen Biesdorf und Kaulsdorf
23.11.1992Abschnitt Mahlsdorf - Hoppegarten ist zweigleisig
21.12.1992Haltepunkt Birkenstein wird eröffnet
01.01.1995S-Bahn Berlin GmbH als Tochter der DB AG gegründet
21.12.1997Abschied von der S-Bahn Baureihe 475 -Stadtbahn, die 70 Jahre im Einsatz war
23.05.1998Rückbenennung des Hauptbahnhofs in Ostbahnhof
02.11.2003Verabschiedung der BR 477 als letzte Altbaufahrzeuge im Bw Erkner
01.04.2004Neue Tarife: Einzelfahrt 2.00 statt 2.20 (aber ohne Rückfahrt) ermäßigt von 1.50 auf 1.40 EUR
30.09.2004In Berlin Ostbahnhof steht der 1000. Wagen ET481 als Abschluß der Lieferung als S5 nach Mahlsdorf
27.05.2006Nordwest-Kurve am S-Bf. Ostkreuz geht außer Betrieb und Beginn der Abrissarbeiten
2007Beginn der Umbauarbeiten am Bahnhof Ostkreuz
01.05.2009S-Bahnzug der Baureihe 481 entgleist in Berlin-Kaulsdorf, das S-Bahn Chaos beginnt