target="_blank"/a>

Altlandsberger Kleinbahn


von der Preußischen Ostbahn in Hoppegarten (b.Berlin) nach Altlandsberg (1898-1966)


Datum:  Bahn:  was:   
DatumWas
10.1867Inbetriebnahme der Preußischen Ostbahn von Berlin nach Küstrin
01.05.1870Station Hoppegarten wird in Betrieb genommen (Ostbahn)
27.03.1896Stadt Altlandsberg beschließt den Bahnbau
17.01.1898Königliche Regierungspräsident stimmt zu
16.04.1898Vetrag mit Philipp Balke über Bau und Betrieb
01.07.1898Gründung der Alt-Landsberger Kleinbahn-Aktiengesellschaft
02.08.1898Konzeßion durch den Regierungspräsidenten
03.10.1898landespolizeiliche Abnahme
04.10.1898feierliche Inbetriebnahme, Personen und Güterverkehr
01.01.1900Bertreiber: Allgemeine Deutsche Kleinbahngesellschaft, Berlin
01.04.1902Einführung des Stückgutverkehres
20.04.1905Landesverkehrsamt Brandenburg übernimmt die Betriebsführung
11.05.1905Umspannwerk wird gebaut, km 3,7 Anschlußgleis, km 4,1 Anschlußgleis
11.05.1905Personenverkehr eingestellt, Ersatz durch Busse
03.01.1921Konkurs
25.01.1923Einstellung des Konkursverfahrens
05.05.1923weiterführung der Bahn
1927Bertreiber: Landesverkehrsdirektion der Provinz Brandenburg GmbH
1931Bertreiber: Landeseisenbahndirektion der Provinz Brandenburg GmbH
20.04.1945Einstellung des Betriebes - die Front naht
21.04.1945der gesamte Fahrzeugpark verläßt als Lazarett zug Altlandsbergund landet in Schleswig Holstein
12.05.1946Wiederaufnahme des Zugverkehrs
01.10.1946Bertreiber: Generaldirektion der Provinzbahnen Mark Brandenburg
19.10.1946Bertreiber: Generaldirektion der Landesbahnen Brandenburg
01.07.1948Bertreiber: VVB Landesbahnen Brandenburg
01.04.1949Bertreiber: Deutsche Reichsbahn
29.05.1965Einstellung des Personenverkehrs, km 3,4 bis Altlandsberg wird stillgelegt, von Hoppegarten bis zum Umspannwerk bleibt Güterverkehr
01.04.1966Stillegung des Gleises ab Umspannwerk
2003Ende der Nutzung fuer den Transport von Transformatoren des Umspannwerkes
07.2006Abbau der Gleise in Hoppegarten (P+R Parkplatz und Radweg)